Arbeitsmarktspiegel – Datentool

Über das Datentool

Das Datentool des Arbeitsmarktspiegels ermöglicht es, Arbeitsmarktentwicklungen im Zeitverlauf selbst darzustellen. Analysen sind für Beschäftigung im Allgemeinen und die vier im Arbeitsmarktspiegel erläuterten Arbeitsmarktzustände möglich. Ausgewertet werden können Bestände, Zu- und Abgänge sowie Übergänge zwischen Arbeitsmarktzuständen.

Das Datentool eignet sich sowohl zum Vergleich von Unterkategorien mit einer übergeordneten Gruppe als auch zum Vergleich von verschiedenen Unterkategorien miteinander. Für ausgewählte Kombinationen lassen sich die Werte als .csv-Datei herunterladen.

Über die Menüleiste gelangen Sie zum Kurzüberblick und zu den Beständen, Zu-, Ab- und Übergängen.

Weitere Informationen

Nähere Informationen zu Aufbau und Inhalt finden sich im Arbeitsmarktspiegel und den begleitenden Dokumenten. Diese sind für eine korrekte Interpretation der Daten unbedingt zu beachten.

Weitere Informationen zum IAB-Arbeitsmarktspiegel IAB-Logo

Glossar zu gewählten Merkmalen

Entwicklung des gewählten Erwerbsstatus zwischen zwei Stichtagen

Grundlage für die Berechnungen sind jeweils die saisonbereinigten Bestände. Nach weiteren Merkmalen kann nicht unterschieden werden.
Je nach gewählten Zeitpunkten können die berechneten Differenzen stark schwanken.

Kartenmaterial: GADM database of Global Administrative Areas Version 2.8 (November 2015)

Glossar zu gewählten Merkmalen

Entwicklung des gewählten Erwerbsstatus zwischen zwei Stichtagen

Grundlage für die Berechnungen sind jeweils die saisonbereinigten Zu- und Abgänge. Nach weiteren Merkmalen kann nicht unterschieden werden.
Je nach gewählten Zeitpunkten können die berechneten Differenzen stark schwanken.

Kartenmaterial: GADM database of Global Administrative Areas Version 2.8 (November 2015)

Glossar zu gewählten Merkmalen

Entwicklung des gewählten Erwerbsstatus zwischen zwei Stichtagen

Grundlage für die Berechnungen sind jeweils die saisonbereinigten Übergänge. Nach weiteren Merkmalen kann nicht unterschieden werden.
Je nach gewählten Zeitpunkten können die berechneten Differenzen stark schwanken.

Kartenmaterial: GADM database of Global Administrative Areas Version 2.8 (November 2015)

Glossar zu gewählten Merkmalen



Bedienungsanleitung des Datentools

Durch Anklicken des Links auf www.iab.de/arbeitsmarktspiegel gelangen Sie zum Datentool des Arbeitsmarktspiegels. Auf der Startseite des Tools haben Sie in der oberen Leiste fünf verschiedene Schaltflächen zur Auswahl:

  • Kurzüberblick Beschäftigung
  • Bestände
  • Zu- und Abgänge
  • Übergänge
  • Karten

Auf den folgenden Seiten wird die Anwendung des Datentools mit drei Beispielen erklärt:

Fallbeispiel 1

Fallbeispiel 2

Fallbeispiel 3

Fallbeispiel 1:
Vergleich des Bestands von männlichen und weiblichen Beschäftigten in Westdeutschland im Zeitverlauf (ohne Saisonbereinigung, indexiert)

Station 1: Auswahl von Beständen

Station 2: Auswahl von Beschäftigte insgesamt

Station 3: Auswahl Beschäftigungsform ausschl. sv-pflichtig

Station 4: Einfachauswahl Westdeutschland

Station 5: Mehrfachauswahl männlich/weiblich

Station 6: Anzeige der Zeitreihen Indexiert und ohne Saisonbereinigung

Station 7: Anzeige der Auswahl

Station 8: Ansehen und/oder Exportieren der Daten

Station 9: Glossar

Station 1: Auswahl von Beständen

Durch Anklicken der Schaltfläche Bestände in der oberen Leiste können die Bestände der verschiedenen Arbeitsmarktzustände ausgewählt werden. Alle relevanten Filter werden auf der rechten Seite ausgewählt. Das Fallbeispiel wird von oben nach unten durchgespielt.

nach oben

Fallbeispiel 1

Station 2: Auswahl von Beschäftigte insgesamt

Nach Auswahl der Schaltfläche Bestände öffnet sich die Startseite der Bestände. Durch Anklicken der Schaltfläche Arbeitsmarktzustand öffnet sich ein Drop-Down-Menü zur Auswahl. Hier wird Beschäftigte insgesamt angeklickt.

nach oben

Fallbeispiel 1

Station 3: Auswahl Beschäftigungsform ausschl. sv-pflichtig

Durch Anklicken der Schaltfläche Beschäftigungsstatus öffnet sich ein Drop-Down-Menü zur Auswahl. Hier wird ausschl. sv-pflichtig angeklickt.

nach oben

Fallbeispiel 1

Station 4: Einfachauswahl Westdeutschland

Durch Anklicken der Schaltfläche Filtermerkmal (Einfachauswahl) öffnet sich ein Drop-Down-Menü zur Auswahl. Hier wird Ost/West Deutschland angeklickt.

Durch Anklicken der Schaltfläche Auswahl eingrenzen öffnet sich ein Drop-Down-Menü zur Auswahl. Hier wird Westdeutschland angeklickt.

nach oben

Fallbeispiel 1

Station 5: Mehrfachauswahl männlich/weiblich

Durch Anklicken der Schaltfläche Vergleichsmerkmal (Mehrfachauswahl) öffnet sich ein Drop-Down-Menü zur Auswahl. Hier wird Geschlecht angeklickt.

Durch Anklicken der Schaltfläche Auswahl eingrenzen öffnet sich ein Drop-Down-Menü zur Auswahl. Hier können mehrere Werte ausgewählt werden. Es wird männlich UND weiblich angeklickt.

nach oben

Fallbeispiel 1

Station 6: Anzeige der Zeitreihen Indexiert und ohne Saisonbereinigung

Durch Anklicken der Buttons Ohne bei „Saisonbereinigung“ und Indexwert (Basis: 31.12.2013) bei „Angezeigte Werte:“ wird die Auswahl abgeschlossen.

nach oben

Fallbeispiel 1

Station 7: Anzeige der Auswahl

Durch Betätigen des Buttons Start wird Ihnen die komplette Zeitreihe von Januar 2012 bis zum aktuellen Datenrand angezeigt. Der Zeitraum kann durch die beiden Schieber unterhalb der Abbildung verkleinert und vergrößert werden. Um die Grafik zu vergrößern halten Sie die linke Maustaste gedrückt und wählen Sie einen Bereich aus. Mit einem Doppelklick in die Grafik lässt sich die Auswahl zurücksetzen.

nach oben

Fallbeispiel 1

Station 8: Betrachten und/oder Exportieren der Daten

Wenn Sie die Auszählungen betrachten und/oder exportieren wollen, klicken Sie links oben im Feld auf die Schaltfläche Daten. Über die Schaltfläche Download können Sie die ausgewählten Daten als .csv-Datei auf Ihrem Rechner abspeichern.
Zudem können Sie nach allen innerhalb der Tabelle dargestellten Werten suchen, indem Sie in das Feld Suche: die gewünschte Auswahl eingeben.
Des Weiteren können Sie einstellen, wie viele Zeilen auf einer Seite dargestellt werden sollen (Zeige n Einträge, mit n=10, 50, 100, 500).

nach oben

Fallbeispiel 1

Station 9: Glossar

Wenn Sie weitere Informationen zu Ihrer Auswahl erhalten wollen, klicken Sie links oben im Feld auf die Schaltfläche Glossar. Hier finden Sie in diesem Beispiel Definitionen zu den gewählten Arbeitsmarktzuständen und Merkmalen.

nach oben

Fallbeispiel 1

Fallbeispiel 2:
Übergänge von ausschließlich geringfügiger in ausschließlich sozialversicherungspflichtige Beschäftigung in bestimmten Niedriglohnbranchen

Station 1: Auswahl von Übergängen

Station 2: Auswahl des Statusübergangs innerhalb der Beschäftigung: von geringfügig nach

Station 3: Einfachauswahl Deutschland insgesamt

Station 4: Mehrfachauswahl diverser Niedriglohnbranchen (Betrieb von Taxis, Gastronomie, Einzelhandel (ohne Handel mit Kfz))

Station 5: Anzeige der Zeitreihen Indexiert und ohne Saisonbereinigung

Station 6: Anzeige der Auswahl

Station 7: Betrachten und/oder Exportieren der Daten

Station 8: Glossar

Station 1:
Auswahl von Übergängen

Durch Anklicken der Schaltfläche Übergänge in der oberen Leiste können die Übergänge zwischen den verschiedenen Arbeitsmarktzuständen ausgewählt werden. Alle relevanten Filter werden auf der rechten Seite ausgewählt. Das Fallbeispiel wird von oben nach unten durchgespielt.

nach oben

Fallbeispiel 2

Station 2: Auswahl des Statusübergangs innerhalb der Beschäftigung: von geringfügig nach sv-pflichtig

Nach Auswahl der Schaltfläche Übergänge öffnet sich die Startseite der Übergänge. Durch Anklicken der Schaltfläche Arbeitsmarktzustand (Vormonat) öffnet sich ein Drop-Down-Menü zur Auswahl. Hier wird Beschäftigte insgesamt angeklickt.

Durch Anklicken der Schaltfläche Beschäftigungsform (Vormonat) öffnet sich ein Drop-Down-Menü zur Auswahl. Hier wird ausschl. geringf. entlohnt angeklickt.

Das Feld Nach Arbeitsmarktzustand: wird in diesem Beispiel automatisch gefüllt, da Übergänge innerhalb der Beschäftigung insgesamt betrachtet werden. Durch Anklicken der Schaltfläche Nach Beschäftigungsform öffnet sich ein Drop-Down-Menü zur Auswahl. Hier wird ausschl. sv-pflichtig angeklickt.


nach oben

Fallbeispiel 2

Station 3: Einfachauswahl Deutschland insgesamt

Durch Anklicken der Schaltfläche Filtermerkmal (Einfachauswahl) öffnet sich ein Drop-Down-Menü zur Auswahl. Hier wird Deutschland (keine regionale Differenzierung) angeklickt.

Durch Anklicken der Schaltfläche Auswahl eingrenzen öffnet sich ein Drop-Down-Menü zur Auswahl. Hier wird in diesem Fall automatisch gesamt ausgewählt.

nach oben

Fallbeispiel 2

Station 4: Mehrfachauswahl diverser Niedriglohnbranchen (Betrieb von Taxis, Gastronomie, Einzelhandel (ohne Handel mit Kfz))

Durch Anklicken der Schaltfläche Vergleichsmerkmal (Mehrfachauswahl) öffnet sich ein Drop-Down-Menü zur Auswahl. Hier wird Spezielle Branchen angeklickt.


Durch Anklicken der Schaltfläche Auswahl eingrenzen öffnet sich ein Drop-Down-Menü zur Auswahl. Hier können mehrere Werte ausgewählt werden. Es werden die Niedriglohnbranchen Betrieb von Taxis, Gastronomie und Einzelhandel (ohne Handel mit Kfz) angeklickt.

nach oben

Fallbeispiel 2

Station 5: Anzeige der Zeitreihen Indexiert und ohne Saisonbereinigung

Durch Anklicken der Buttons Mit bei „Saisonbereinigung“ und Anzahl bei „Angezeigte Werte:“ wird die Auswahl abgeschlossen.

nach oben

Fallbeispiel 2

Station 6: Anzeige der Auswahl

Durch Betätigen des Buttons Start wird Ihnen die komplette Zeitreihe von Januar 2012 bis zum aktuellen Datenrand angezeigt. Der Zeitraum kann durch die beiden Schieber unterhalb der Abbildung verkleinert und vergrößert werden. Um die Grafik zu vergrößern halten Sie die linke Maustaste gedrückt und wählen Sie einen Bereich aus. Mit einem Doppelklick in die Grafik lässt sich die Auswahl zurücksetzen.

nach oben

Fallbeispiel 2

Station 7: Betrachten und/oder Exportieren der Daten

siehe Fallbeispiel 1: Betrachten und/oder Exportieren der Daten

nach oben

Fallbeispiel 2

Station 8: Glossar

siehe Fallbeispiel 1: Glossar

Fallbeispiel 3:
Entwicklung der Bestände der auschließlich geringfügig entlohnten Beschäftigten zwischen Februar 2015 und Februar 2017 auf Bundeslandebene (Kartendarstellung)

Station 1: Auswahl des Arbeitsmarktzustands: Beschäftigte insgesamt

Station 2: Auswahl des Beschäftigungsstatus: Auschließlich geringfügig entlohnt

Station 3: Zeitpunkte auswählen

Station 4: Berechnung der Differenz als absolute oder relative Werte

Station 5: Anzeige der Auswahl

Station 6: Glossar

Station 1:
Auswahl des Arbeitsmarktzustands: Beschäftigte insgesamt

Durch Auswählen der Schaltfläche Karten in der oberen Leiste kann die Entwicklung für einen ausgewählten Arbeitsmarktzustand und ggf. eine Beschäftigungsform zwischen zwei beliebigen Stichtagen anhand einer Deutschlandkarte auf Bundeslandebene dargestellt werden. Alle relevanten Filter werden auf der rechten Seite ausgewählt. Das Fallbeispiel wird von oben nach unten durchgespielt.

Nach Auswahl der Schaltfläche Karten öffnet sich die Startseite der Karten. Durch Auswählen der Schaltfläche Arbeitsmarktzustand öffnet sich ein Drop-Down-Menü zur Auswahl. Im Beispiel wird Beschäftigte insgesamt ausgewählt.

nach oben

Fallbeispiel 3

Station 2: Auswahl des Beschäftigungsstatus: Ausschließlich geringfügig entlohnt

Durch Anklicken der Schaltfläche Beschäftigungsform öffnet sich ein Drop-Down-Menü zur Auswahl. Hier wird Ausschließlich geringfügig entlohnt ausgewählt.

nach oben

Fallbeispiel 3

Station 3: Zeitpunkte auswählen

Durch Verschieben der Regler auf der Schaltfläche Zeitpunkte auswählen lassen sich zwei Stichtage auswählen. Hier werden Feb 2015 und Feb 2017 als Vergleichszeitpunkte ausgewählt.

Durch Verschieben der beiden Regler auf dasselbe Datum lässt sich alternativ auch ein einziger Stichtag zur Anzeige von Beständen zu diesem Zeitpunkt auswählen.

Station 4: Berechnung der Differenz als absolute oder relative Werte

Durch Anklicken der Buttons unter Veränderung berechnen wird die Auswahl abgeschlossen. Absolut berechnet die absolute Differenz zwischen Endwert und Startwert, während Relativ diesen Wert in Relation zum Startwert setzt. Im Bespiel wird Relativ angeklickt.

Wurde im vorherigen Abschnitt nur ein Zeitpunkt ausgewählt ist diese Auswähl nicht relevant, da keine Differenzen berechnet werden.


Station 5: Anzeige der Auswahl

Durch Betätigen des Buttons Start wird Ihnen die Veränderung zwischen den ausgewählten Zeitpunkten dargestellt. Durch Mausklick auf die jeweiligen Bundesländer lassen sich auch die exakten Werte anzeigen.

nach oben

Fallbeispiel 3

Station 8: Glossar

siehe Fallbeispiel 1: Glossar



Impressum

Datentool zum IAB-Arbeitsmarktspiegel unter http://arbeitsmarktspiegel.iab.de

Herausgeber

Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit
Regensburger Straße 100
90478 Nürnberg

Internet: www.iab.de

Copyright

Sie können Informationen speichern, (auch auszugsweise) mit Quellenangabe weitergeben, vervielfältigen und verbreiten. Die Inhalte dürfen nicht verändert oder verfälscht werden. Eigene Berechnungen sind erlaubt, jedoch als solche kenntlich zu machen.

Im Falle einer Zugänglichmachung im Internet soll dies in Form einer Verlinkung auf die Homepage des Datentools zum Arbeitsmarktspiegel erfolgen.

Die Nutzung der Inhalte für gewerbliche Zwecke, ausgenommen Presse, Rundfunk und Fernsehen und wissenschaftliche Publikationen, bedarf der Genehmigung durch das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit.

Rechtliche Hinweise

Obwohl die Inhalte der Webseite des Arbeitsmarktspiegels sorgfältig geprüft wurden, wird keine Garantie und Verantwortung dafür übernommen, dass alle Angaben zu jeder Zeit vollständig, richtig und in letzter Aktualität dargestellt sind. Alle Angaben können ohne vorherige Ankündigung ergänzt, entfernt oder geändert werden. Alle auf dieser Website genannten Produktnamen, Produktbezeichnungen und Logos sind eingetragene Warenzeichen und Eigentum der jeweiligen Rechteinhaber.

Kontakt

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das

Forschungsdatenzentrum (FDZ)
der Bundesagentur für Arbeit
im Institut für Arbeitsmarkt und Berufsforschung
Regensburger Str. 104
90478 Nürnberg

unter: iab.fdz@iab.de

Datenschutzerklärung

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung

Verantwortlich für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten ist das

Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung
Die Forschungseinrichtung der Bundesagentur für Arbeit
Regensburger Str. 100
90478 Nürnberg

Datenschutzbeauftragte

Die Datenschutzbeauftragte der Bundesagentur für Arbeit erreichen Sie unter der Postanschrift: Bundesagentur für Arbeit, Justiziariat/Datenschutz/Compliance, Regensburger Str. 104, 90478 Nürnberg oder unter folgender E-Mail-Adresse: Zentrale.JDC-Datenschutz@arbeitsagentur.de.

Zugriffsdaten / Logfiles

Beim Aufruf unserer Online-Angebote oder beim Abruf einer Datei werden Informationen zu dieser Aktivität automatisch in Textdateien – auch Logfiles genannt – protokolliert: Die gespeicherten Informationen sind:

  • IP-Adresse des Nutzers
  • Internet Service Provider des Nutzers
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs
  • aufgerufene Seite unseres Internetangebotes/Name der abgerufenen Datei
  • Websites, von denen das System des Nutzers auf unsere Internetseite gelangt
  • Websites, die vom System des Nutzers über unsere Website aufgerufen werden
  • Übertragene Datenmenge
  • Meldung, ob der Zugriff / Abruf erfolgreich war
  • Verwendeter Browser und Betriebssystem
  • Verwendete Sitzungskennung (Session ID)

Die Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers findet nicht statt. Diese Informationen dienen dazu, anonymisierte statistische Auswertungen über die Zugriffe auf dem Webangebot zu erheben. Sollten konkrete Hinweise auf eine rechtswidrige Nutzung existieren, behalten wir uns vor, die Logfiles nachträglich zu prüfen.

Mit der Protokollierung der Zugriffe verfolgen wir berechtigte Interessen im Sinne des Art. 6 lit. f der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), da nur so die Verfügbarkeit und die Integrität des Online-Angebots sichergestellt werden kann.

Cookies

Auf unserem Online-Angebot kommen sogenannte Session-Cookies zum Einsatz. Das sind kleine Textdateien, die im lokalen Zwischenspeicher des Browsers gespeichert werden. Nach dem Schließen des Browsers werden diese Cookies wieder gelöscht.

Sie können die Nutzung von Cookies in den meisten Browsern deaktivieren. Suchen Sie dafür die entsprechenden Einträge in den Datenschutzoptionen der Einstellungen Ihres Browsers.

In der Regel ist es möglich unser komplettes Angebot mit blockierten Cookies zu nutzen. Bei der Verwendung einzelner Funktionen und Formularen kann es aber technisch bedingt zu Störungen kommen.

Ihre Rechte auf Auskunft, Berichtigung und Löschung

Sie haben das Recht, kostenlos Auskunft über die von Ihnen gespeicherten persönlichen Daten und deren Nutzung zu erhalten.

Sie haben ebenfalls das Recht, Ihre gespeicherten Daten bei uns berichtigen zu lassen.

Sofern die Daten nicht für eine vorgeschriebene Datenspeicherung zur Geschäftsabwicklung notwendig sind, können Sie eine Löschung Ihrer von uns erfassten Daten persönlichen Daten anfordern.

Wenn Sie eine Auskunft, Berichtigung oder Löschung veranlassen möchten, können Sie das unter der im jeweiligen Angebot angegebenen Kontaktadresse anfordern.

Widerruf der Einwilligung

Werden Daten auf der Grundlage einer Einwilligung des Betroffenen verarbeitet, kann die Einwilligung jederzeit ohne Angabe von Gründen mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Die bis zum Widerruf erfolgte Verarbeitung bleibt davon unberührt.

Beschwerderecht

Betroffene Personen haben die Möglichkeit, sich an die Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (Husarenstr. 30 in 53117 Bonn) zu wenden, sofern sie der Meinung sind, dass die Verarbeitung der sie betreffenden Daten gegen die Datenschutzgrundverordnung verstößt.

IAB-Arbeitsmarktspiegel Datentool Version 5.1 14.11.2017